m h mayer - neues vom doc










Click to see the XML version of this web page.

Dienstag, 6. Juli 2010


Haushaltsreiniger, Druckfarben, Parfum, Grillanzünder - wer chemische Stoffe in der EU herstellt, sie anwendet oder in die EU importiert, muss sich mit einigen wichtigen Verordnungen und Fristen befassen.

REACH steht für Registration, Evaluation, Authorisation of Chemicals (Registrierung, Bewertung und Zulassung von Chemikalien). Diese EG-Verordnung mit der Nummer 1907/2006 zentralisiert und vereinfacht das Chemikalienrecht europaweit und ist am 1. Juni 2007 in Kraft getreten.

Die CLP-Verordnung gilt der Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen (Classification, Labelling and Packaging of Substances and Mixtures). Sie trägt die EG-Nummer 1272/2008 und ist am 20. Januar 2009 in Kraft getreten. Abgeleitet vom Globally Harmonised System of Classification and Labelling of Chemicals (GHS) der Vereinten Nationen, das in der EU eingeführt wurde, wird die CLP-Verordnung auch GHS-Verordnung genannt.

Die Verordnungen sollen den Wissensstand über die Gefahren und Risiken erhöhen, die von Chemikalien ausgehen können, und den Unternehmen mehr Verantwortung für den sicheren Umgang mit ihren Produkten übertragen. Ab dem 1. Dezember 2010 müssen chemisch definierte Einzelstoffe, ab dem 1. Juni 2015 auch Stoffgemische nach der CLP-Verordnung eingestuft, gekennzeichnet und verpackt werden. Zur Kennzeichnung gibt es neue, einheitliche Symbole.

Wer was tun muss, ist ausführlich und verständlich auf den Seiten des REACH-CLP Helpdesk der Bundesbehörden dargestellt.






July 2010
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Apr   Sep



Stichwortsuche .


mhmayer - neues vom doc