m h mayer - neues vom doc










Click to see the XML version of this web page.

Samstag, 28. März 2015


Bis Herbst 2015 soll die deutsche Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) erneut überarbeitet und komplett an die EU-CLP-Verordnung (Classification, Labelling and Packaging of Substances and Mixtures) angepasst werden. Bei den anstehenden Änderungen gibt es zwei Schwerpunkte: Zum einen der Schutz von Beschäftigten bei der Schädlingsbekämpfung und Begasung (Anwendung von Bioziden); zum anderen die Krebsprävention bei der Arbeit.

Für krebserzeugende Stoffe wird ein Konzept zur Risikobewertung eingeführt. Es enthält unter anderem zwei neue Begriffe: Akzeptanzkonzentration und Toleranzkonzentration. Wird die Akzeptanzkonzentration überschritten, müssen Schutzmaßnahmen getroffen werden. Ein Überschreiten der Toleranzkonzentration ist grundsätzlich nicht zulässig, die Belastung der Beschäftigten muss unverzüglich abgesenkt werden.

Der Gesundheitsschutz soll mit der novellierten GefStoffV noch besser in die betriebliche Organisation eingebunden werden, unter anderem durch die stärkere Beteiligung der Arbeitnehmervertretung; und das Sicherheitsbewusstsein der Beschäftigten soll geschärft werden.

Aktuelles zum Thema unter www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefahrstoffe/Gefahrstoffe.html






March 2015
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        
Jan   Apr



Stichwortsuche .


mhmayer - neues vom doc